ITU Wintertriathlon World Championships

?ericht Bilder usw. kommen

Austragungsort war Cogne im Aostatal ITA für die  ITU Wintertriathlon World Championships 2014.

Es war eine kurzfristige und spontane Entscheidung bei der WM an den Start zu gehen. Samstag früh ging Vereinskollege Max Zdouc mit mir die Reise ins Westliche Italien ca. 7stunden Autofahrt an.

Wir sind noch rechtzeitig zum Elite Rennen der Herren gekommen und fieberten beim Duell um den WM Titel mit. Danach war Streckenbesichtigung am Programm.

Die Laufrunde war 1400m und mit vielen kurzen Anstiegen sehr Anspruchsvoll. Die Bikerunde 3000m war nicht sehr schwierig aber man musste mit voller Konzentration am Bike sein. Und den richtigen Reifendruck wählen, das sehr viel Zeit in Anspruch nahm.

Die Langlaufrunde mit 3000m war sehr schwierig da es kaum bis garkein Flachstück gab. Da ich erst vor 2 Monaten das erste mal auf den Langlaufskiern stand hatte ich schon etwas bangen um das Langlaufen am nächsten Tag.

Es mussten je Disziplin 2 runden absolviert werden.

Wir waren in einem netten kleinen höheren gelegenen Hotel untergebracht, mit toller Aussicht auf den Gran Paradiso einer Höhe von 4061 metern.

Der Startschuss für alle Altersgruppen fiel um 11:30 Uhr.

Somit Zeit genug für ein gutes Frühstück.  🙂

Rennverlauf: In der ersten laufrunde lag ich an 5 position, nach der Wände in die 2 runde konnte ich mich vom Feld lösen, dachte mir ‚gibs das cool‘ und kam mit einen Vorsprung von 30-40 Sekunden in die Wechselzone. Aufs Bike und volle Konzentration (nicht so wie in St.Anna) das geling mir sehr gut, ohne Schwierigkeiten konnte ich noch mit 20 Sekunden auf die Langlaufski wechseln. Der Russe kam mir immer näher,  war sogar schon fast vorbei bei mir, doch bei einem Anstieg schüttelte ich ihn wieder ab. Ich gab alles um das unfassbare war zu machen. Da plötzlich auf den letzten 600m ein Italiener auftauchte der nach dem 2 Wechsel 1min hinter mir war und seine beste Disziplin Langlaufen ist,  Sprinte er los und bei mir vorbei? Ich hatte keine Chance und musste zusehen wie er als erstes ins Ziel einläuft. Grade mal 3 Sekunden unterschied. Durch eine Information auf der Strecke wäre das vielleicht nicht passiert. Doch mit solchem Ergebnis hat niemand gedacht und ich am wenigsten. War einfach ein spitzen tag.Es hat alles zu 100% gepasst (körperlich wie geistigt).

Ein Dankeschön an Max für die gute fahrt, Auswahl der Ski und die mentale Unterstützung die bestimmt beigetragen hat.

Und natürlich ein Danke für denn tollen Empfang in Velden von meinen Manager Werner Uran, Vize BGM Steiner und Eltern. War wirklich nett thanks. 😀

BEITRAG WIRD IN KÜRZE WEITER BEARBEITET

ERGEBNISSE

IMG_720678161624-1

1000276_665378783503440_890334733_n

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s